Musikverein e.V.

Infotext des Musikverein e.V. (Quelle: www.musikverein-concerts.de/info.php)

Wir sind ein eingetragener Verein, der seit über 25 Jahren Konzerte, Lesungen, Parties und mehr veranstaltet. Der Musikverein hat sich von jeher nicht auf ein Genre eingeschworen, sondern veranstaltet je nach dem (exzellenten!) Geschmack der einzelnen Leute, die gerade dabei sind, und ihre Freizeit opfern, weil ihr Herz an bestimmter Musik hängt.

Ansässig sind wir im sogenannten Künstler(innen)haus, genauer in dessen Subbereich K4. Wir haben zwei Räume zur Verfügung, einen für ca. 200 Leute, das Zentralcafé, und einen für ca. 600 Leute, den Festsaal. Das bringt einerseits Vorteile mit sich (zentrale Lage, mit anderen interessanten Gruppen wie Cafe Kaya, das ebenfalls das Zentralcafé nutzt, oder Filmhauskino oder den zahlreichen Werkstätten unter einem Dach zu sein usw.), hat aber auch Nachteile, wie z.B. dass Lautstärkenprobleme von Raum zu Raum, so dass wir nicht so frei veranstalten können, wie wir es gerne wollen.

Um möglichst vielen Menschen Zugang zu dieser Kultur zu ermöglichen, liegt uns daran, die Preise (Eintritt & Getränke) möglichst niedrig zu halten. Deswegen nehmen wir es auch auf uns, wann immer möglich, auf teure Außenplakatierung zu verzichten, sondern selbst plakatieren zu gehen und Flyer zu verteilen, bei den Konzerten selbst zu kochen, die Bands so gut wie immer privat übernachten zu lassen (wir freuen uns übrigens immer über Leute mit großen Wohnungen, die auch mal gerne eine Band aufnehmen! Meldet euch ruhig, wenn euch das interessiert!), usw.

Wir bekommen zwar ein kleines bisschen städtische Zuschüsse, aber diese werden auch immer knapper, bzw. heben sich fast mit dem auf, was wir an Pacht und Nebenkosten zahlen, und der Blick auf den Geldbeutel wirkt sich dann doch das eine oder andere Mal auch auf das Programm aus: Interessantes ist nicht immer billig, und spricht nicht immer ein großes Publikum an, und einfach nur all die kleinen Hypes mitzumachen, damit viele Leute kommen, war noch nie im Sinne des Musikvereins: wir wollen Bands in die Stadt holen, die uns als interessant, sympathisch und popkulturell relevant erscheinen.

Aus unserem Selbstverständnis heraus ergibt es sich, dass wir keinen Raum für Denk- oder Verhaltensweisen bieten, die andere Menschen in irgendeiner Weise einschränken oder gar diskriminieren (z.B. Rassismus, Sexismus, Homophobie, Ageismus). Wir wollen, dass sich bei uns alle willkommen und wohl fühlen, die nicht gegen diese simple Regel verstoßen. Wenn sich jemand bedrängt oder belästigt fühlt, wende dich bitte sofort an jemanden an der Theke oder am Einlass, und wir helfen! Keine falsche Scham hier – das ist nicht peinlich, sondern hilft auch uns, eine Atmosphäre aufrechtzuerhalten, an der uns viel liegt, und wir kriegen nicht immer alles mit!

 

The Musikverein is a group of Individuals who have organized shows, readings, parties and more for over 30 years! We have never stuck to a certain genre since every single person has his/her own musical style. That’s why we’re so unpredictable — and very proud of it!

We are located in the K4 or ‘Künstlerhaus’ which was built in 1911 and is located in downtown Nuremberg, just across the street from the central train station. We have two rooms in this cultural center available for our shows: the ‘Zentralcafé’ with a capacity of about 200 people, und the ‘Festsaal’ which holds about 600 people. We share capacities with other groups like Cafe Kaya Cafe Kaya, Filmhaus (an alternative cinema), and several workshops ranging from silk screening to stone cutting. This variety of groups within the K4 certainly keeps things exciting, but unfortunately it sometimes limits the Musikverein’s booking possibilities.

In order to make our activities accessible to as many people as we can, we try to keep prices low for both entry and drinks. That’s why we try to do as much as possible on our own: promotion (designing flyers and posters, distribution), band accommodation, and catering. If you want to help us, with any of these please get in touch.

Even though we get some financial support from the City of Nuremberg most of it is spent right away on the facility itself. Nevertheless we focus on booking artists we like or whom we consider important rather than artists who promise a huge crowd. (Of course we don’t mind if we get a full house!) However this means that sometimes the expectations of touring artists don’t go hand in hand with their actual ‘value’.

According to the Musikverin’s founding principles we do not tolerate restrictive ways of thinking or discrimination in any way such as racism, sexism, homophobia, or ageism. We want everyone to feel welcome and at home as long as they agree to this simple rule. If anybody feels hassled or even harassed please don’t hesitate to tell the people at the bar or at the door – we’ll be glad to help you. Don’t be shy about this! We need your help to keep up this open and positive atmosphere is it really important to us!